Vietnamesisch

Pho Bo – Vietnamesische Suppe

Allgemein

Pho Bo ist eine aus Vietnam stammende Nudelsuppe, welche vor allem durch die vielen frischen Kräuter super lecker und leicht ist.

Ganz wichtig: Nehmt euch die Zeit, um die Rinderbrühe selbst herzustellen und verwendet keine Instant-Brühe. Ihr könnt die übrige Rinderbrühe einfrieren und für eine weitere Pho Bo Schlemmerrunde wieder auftauen. Wie bereits erwähnt sind die frischen Kräuter bei dieser Suppe ebenso ein wichtiger Bestandteil, der nicht durch getrocknete Kräuter zu ersetzen ist.

Zutaten

Rinderbrühe

  • 30 g Ingwer
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Sternanis
  • 8 Nelken
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 2 Zimtstangen
  • 1/2 TL Fenchelsamen
  • 1 kg Suppenfleisch vom Rind
  • 1 kg Rinderknochen o. Ochsenschwanz
  • 2 Stangen Sellerie
  • 2 Karotten

Pho Bo

  • 800 ml der davor erstellten Rinderbrühe
  • 300 g Reisnudeln
  • 4 EL Fischsauce
  • 1/2 Bund Thai-Basilikum
  • 1/2 Bund Minze
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1 rote Chili
  • 2 Limetten
  • 8 Frühlingszwiebeln
  • 2 Stangen Sellerie
  • 1 TL Chilipulver
Optional:
  • 1/2 Pak Choi
  • ein paar Mungobohnensprossen
  • Shichimi Tougarashi

Zubereitung

Rinderbrühe

Den Ingwer schälen und grob schneiden. Die Zwiebeln schälen und anschließend einfach grob zerdrücken. Eine Pfanne ohne Öl erhitzen, um darin die Gewürze (Sternanis, Nelken, Pfefferkörner, Zimtstange und Fenchelkörner) anzurösten. Die Gewürze wieder herausnehmen, wenn diese gut duften. Nun die Zwiebeln und den Ingwer in die heiße Pfanne geben und ca. 5 min anrösten und ebenfalls herausnehmen. Das Fleisch und die Knochen in einen großen Topf geben und mit 5 Litern Wasser auffüllen. Mindestens 4 Stunden köcheln lassen. Am Ende die Brühe durch einen Sieb vom festen Inhalt trennen.

Pho Bo

Die 800 ml der Rinderbrühe zum Kochen bringen und die Fischsauce zugeben. Die Nudeln nach Packungsanleitung vorbereiten. In die Teller werden die grob gehackten Kräuter, die feingeschnittene Chili und die Limetten verteilt. Die Nudeln abgießen und ebenfalls in die Teller geben. Den Sellerie und die Frühlingszwiebeln schneiden und ab damit in die Teller. Gegebenenfalls den Pak Choi und die Mungobohnensprossen ebenfalls in den Teller geben. Am Ende wird mit der Rinderbrühe aufgefüllt. Wer es scharf mag, kann nun nach Belieben mit dem Chilipulver nachwürzen. Zum Nachwürzen der Suppe verwenden wir gerne auch die Gewürzmischung Shichimi Tougarashi, welche normalerweise für Ramen Suppen Verwendung findet.

Guten Appetit 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *