Japanisch

Salmon and Lemon Roll Sushi Recipe

Zutaten:

Für den Reis:

1 Tasse Sushi Reis

1 TL  Reisessig

1 TL Zucker

½ TL Salz

Für die Inside-Out-Roll (=Ura-Maki):

Noriblätter

150 g Frischer Lachs

1 Gurke

1 Avocado

1 Zitrone

1 Packung Krabbensalat

Allgemein zum Sushi herstellen wird eine Bambusmatte benötigt und Frischhaltefolie. Die Folie wird um die Matte gewickelt, damit man diese später leichter reinigen kann. Außerdem wird zum Verzehr Sojasauce, Wasabi und eingelegter Ingwer gereicht.

Zubereitung:

Im Voraus muss der Reis zubereitet werden, damit dieser Zeit hat zum Abkühlen. Bevor man den Reis kocht wird er gewaschen bis das Wasser klar ist. Während der Reis kocht kann man die restlichen Zutaten (Reisessig, Zucker und Salz) in einer Schüssel mischen. Ist der Reis fertig wird dieser vorsichtig mit dem Essig vermengt. Nun muss man warten bis der Reis abgekühlt ist.

In der Zwischenzeit kann man alle weiteren Zutaten vorbereiten. Die Gurke und die Avocado werden in dünne Streifen geschnitten. Bei der Gurke werden die Kerne nicht mitverwendet. Die Zitrone wird einmal der Länge nach halbiert und dann in hauchdünne Streifen geschnitten. So das diese später auf die Sushis oben drauf passen (siehe Bild). Der Lachs wird auch so geschnitten, dass dieser als Topping auf die Sushis passt.

Kleiner Tipp: Die Noriblätter sind etwas groß, deshalb ist es besser, wenn man einfach ein Stück auf einer Seite abschneidet.

Ist der Reis abgekühlt wird ein Noriblatt auf die Bambusmatte gelegt und mit Reis bedeckt. Es ist einfacher, wenn man eine Schüssel Wasser daneben hat für die Hände, damit der Reis nicht so kleben bleibt. Ist das Blatt vollständig mit Reis bedeckt wird dieses umgedreht, da In-Side-Out Sushis entstehen sollen. Nun kann man auf das Blatt Gurke, Avocado und Krabbensalat aufbringen. Am besten nur auf der unteren Hälfte, damit das Einrollen gelingt. Hat man das Einrollen gemeistert muss nun die Rolle in ca. 2,5 cm große Stücke geschnitten werden. Dabei hilft es das Messer in der Wasserschüssel immer wieder zu reinigen. Außerdem sollte man ein sehr scharfes Messer verwenden, da sonst die Gefahr besteht, dass die ganze Füllung einfach herausgedrückt wird. Nun kommt auf jedes Stück ein Lachs und eine Zitrone oben drauf. Fertig sind die Ura-Makis.

You may also like...

1 Comment

  1. […] Hier findet ihr das Rezept für mein Lieblings-Sushi […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *